fbpx

November 4, 2020

Blogvorlage

Rauchfrei schön und gut – Aber lohnt es sich nun noch?
“Ich rauche doch schon jahrelang.”

Die Antwort lautet klar: Ja.

Ein Rauchstopp lohnt sich in jedem Alter – es gilt die Regel: Je früher, desto besser, denn desto höher auch deine Lebenserwartung.

Professor Richard Peto, Professor der Oxford Universität und Leiter vieler Studien zum Rauchverhalten, macht auf die Bedeutung des Zeitraumes, nicht die Höhe der Zigarettenanzahl, aufmerksam: Eine Person, die demnach für über einen Zeitraum von 40 Jahren jeweils 10 Zigaretten am Tag raucht, lebt viel gefährlicher, als eine Person, die über einen Zeitraum von 20 Jahren jeweils 20 Zigaretten rauchte.

Die magische 35 und weitere Altersstufen

Studien haben gezeigt, dass die magische Zahl von 35 Erstaunliches zeigte: Raucher, die bis zur Erreichung dieses Alters mit dem Rauchen aufhörten, hatten eine Lebenserwartung, die nahezu dieselbe eines lebenslangen Nichtrauchers war. Ebenso waren die Krankheitshäufigkeit sowie Lebensqualität von Ex-Rauchern und Nichtrauchern gleich.

Doch auch, wer vor dem 45 Lebensjahr mit dem Rauchen aufhört, hat viele Vorteile:  90% des entstandenen Risikos für Herz-Kreislauf-Probleme wird ausgelöscht und deine Lebenserwartung erhöht sich um 9 Jahre.

Dazu im Vergleich: Ein Rauchstopp mit bis zu 55 Jahren erhöht die Lebensdauer um weitere 6 Jahre.

Wer mit über 60 aufhört zu rauchen, senkt innerhalb weniger Jahre das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfälle erheblich.

Positive Effekte für deinen Körper – in egal welchem Alter

Nach 20 Minuten: Puls und Blutdruck sinken auf normale Werte. Deine Körpertemperatur in Händen und Füßen steigt auf normale Höhe.

Nach 8 Stunden: Der Kohlenmonoxid-Spiegel im Blut sinkt. Der Sauerstoff-Spiegel steigt auf die normale Höhe.

Nach 24 Stunden: Das Risiko, einen Herzinfarkt zu bekommen, geht schon von diesem Zeitpunkt an leicht zurück.

Nach 48 Stunden: Die Nervenenden beginnen mit der Regeneration. Geruchs- und Geschmacksorgane verfeinern sich. Du kannst besser riechen und schmecken.

Nach 14 Tagen bis 3 Monaten: Dein Kreislauf stabilisiert sich. Deine Lungenfunktion verbessert sich. Hustenanfälle Verstopfung der Nasen-Nebenhöhlen und Kurzatmigkeit gehen zurück. Die Lunge wird allmähglich gereinigt, indem Schleim abgebaut wird. Körperliche Energie-Reserven werden mobilisiert.

Nach 5 Jahren: Das Risiko, an Lungenkrebs zu sterben, verringert sich fast um die Hälfte. Das Herzinfarktrisiko sinkt in einem Zeitraum zwischen 5 bis 15 Jahren auf das eines Nichtrauchers.

Nach 10 Jahren: Das Risiko, an Lungenkrebs zu erkranken, ist weiterhin gesunken. Es ist nicht mehr höher als bei einem Nichtraucher. Zellen mit Gewebsveränderungen, die als Vorstufe eines Krebses aufzufassen sind, werden ausgeschieden und ersetzt. Das Krebsrisiko von Mund-, Luft- und Speiseröhre, Harnblase, Nieren und Bauchspeicheldrüse sinkt.

Nach 15 Jahren: Das Risiko einer Koronar-Insuffizienz ist nicht höher als das eines Nichtrauchers.

Wenn du dir Unterstützung beim Rauchstopp holen möchtest, dann komme in unseren Onlinekurs. Hier bereitest du dich optimal vor, tauschst dich mit Gleichgesinnten aus und bekommst Unterstützung beim Durchhalten. Das macht es viel, viel leichter.

Ursula Maile

Ursula ist Diplom-Psychologin, Expertin für gehirnfreundliches Lernen und eine erfahrene Achtsamkeitslehrerin. Als Trainerin und Coach unterstützt sie Menschen dabei, ihre Ziele zu erreichen.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>